Seminare

14.01.2023
Wipperfürth INHOUSE

Kommunaler Klimaschutz - Handlungsmöglichkeiten für KommunalpolitikerInnen
Mit der Energiewende verstärkt die Bundesregierung ihre Bemühungen, die CO2-Emissionen in Deutschland bis zum Jahr 2030 zu halbieren. Gefordert sind vor allem die Gemeinden. Sie können Klimaschutz als Querschnittsaufgabe organisieren und Energieeinsparung/Energieeffizienz in allen Bereichen der Daseinsvorsorge vorantreiben. Ihre Nähe zu Bürgerinnen und Bürgern verspricht zudem gesellschaftliche Akzeptanz und eine Vorbildwirkung kommunaler Klimaschutzprojekte.

Samstag, 14. Januar 2023, von 10.00 - 16.30 Uhr

INHOUSESEMINAR WiPPERFÜRTH u.a.

Mit Gerhard Joksch berät als freiberuflicher Raumplaner Kommunen, Politik und Unternehmen, wenn es um Stadtplanung und -entwicklung, Verkehr und Klimaschutz geht.

18.01.2023
Online

Angesichts des Winters und der massiven Zerstörung von Infrastruktur in der Ukraine steigen die Zahlen von Geflüchteten. Auch die Zahl von Menschen, die über die „Balkanroute“ flüchten, nimmt zu. Städte und Gemeinden sind durch Unterbringung und Integration gefordert.
In einer Online-Diskussion beschäftigen wir uns mit der aktuellen Frage, welche Maßnahmen die Landesregierung zur Unterstützung der Kommunen ergreift und wie wir vor Ort aktiv werden können, um der Herausforderung gerecht zu werden.

Einen Input liefern Josefine Paul (Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht NRW) und Miriam Koch (Düsseldorfer Beigeordnete für Kultur und Integration), danach könnt ihr eure Fragen im Chat stellen. 

Mittwoch, 18.01.2023, 18.00 - 20.00 Uhr

Anmeldung: www.gar-nrw.de

21.01.2023
Online

Jedes Jahr aufs Neue, in der Regel kurz vor oder nach den Sommerferien, erhalten die Ratsmitglieder Unterlagen im Format mehrerer Telefonbücher, genannt "Haushaltsentwurf", die im Wesentlichen Zahlenkolonnen enthalten - die vergleichsweise spärlichen Erläuterungen spiegeln naturgemäß die Sicht der Verwaltung. Eine Bewertung des "Gesamtkunstwerks" aus fachlich-kritischer Sicht erscheint fast unmöglich, so dass in den Haushaltsberatungen und -debatten die Mehrheitsfraktionen einige wenige "Leuchtturm-Projekte" herausgreifen und belobigen, während die Opposition sich auf wenige hervorstechende Kritikpunkte ("Verschwendungs"-Projekte, Verschuldung o.ä.) beschränkt. Damit wird bestenfalls an der Oberfläche gekratzt; es bleibt ein ohnmächtiges Gefühl der Überforderung. Das muss nicht sein.

Online-Haushaltsseminar. 

Dr. Manfred Busch war Kämmerer in Bochum und Wesel sowie Abgeordneter im Landtag NRW.

Samstag, 21.1.2023, 10.00 - 16.30 Uhr

Anmeldung: www.gar-nrw.de